Geschrieben am

Finde die passende Musik für deine Partyplaylist

Eines der entscheidendsten Kriterien für gute Partystimmung ist Musikauswahl. Wenn du das Gefühl hast, deine Playlist sollte ein Update bekommen, dann bist du hier richtig.

Zwar bieten Streamingdienste ein breites Portfolio an vordefinierten Playlisten, doch sind diese unpersönlich und sind bestenfalls eine erste Anlaufstelle für die Musiksuche.

Musik ist eben sehr individuell und das vielfältige Internetangebot macht es einem nicht einfacher, den Überblick zu behalten. Dieser Artikel bietet dir eine Hilfestellung, dich schnell im Mainstream zurechtzufinden und die Playlist für die nächste Party zu füllen.

„Mainstream?“ Ja, denn für eine tanzbare Partyplaylist ist es deutlich einfacher, sich an den Charts zu orientieren. Hier den Spagat zwischen einer persönlichen und zugleich partytauglichen Playlist zu schaffen ist zugegebenermaßen nicht immer einfach. Überlege also, was deine Gäste zum Ausrasten bringen könnte und was eher nicht. Ein guter Mittelweg ist die Abdeckung verschiedener Musikgenres. Über die Abwechslung werden sich deine Gäste sicher freuen. Wenn du in Eile bist und keine Zeit für die Zusammenstellung einer Playlist hast, kann ich dir den Sender BigFM empfehlen.

Füttere deine Partyplaylist

Damit sich die Lieder nicht ständig wiederholen sollten mehrere Stunden Musik in der Playlist zur Verfügung stehen. Das geht schnell ins Geld und zum Glück gibt es eine Vielzahl an Streamingdienstanbietern auf dem Markt. Spotify bietet zum Beispiel einen kostenlosen Basisaccount an, bei dem aber mit kleinen Werbeunterbrechungen zu rechnen ist. Weiter oben gab es bereits den Tipp, einen Blick auf die vorgefertigten Playlisten zu werfen. Wir wollen diese aber weiter individualisieren und dazu gibt es nun ein wenig Inspiration:

Keine Partyplaylist ohne Charts!

Partyplaylit mit Mix1

Nimm ein paar aktuelle CD-Kompilations in die Hand, solange es Bravo-Hits & Co noch gibt. Sie decken verschiedene Genres ab und sind dazu immer UpToDate. Auf mix1.de findest du die Kompilation-Charts. Tipp: Solltest du hier nichts passendes finden, dann schau die die „Urban Dance“ Compilations an.

Partyfeeling mit der Deutschen DJ Playlist

Partyplaylist-mit-Deutsche DJ PlaylistDie „Deutsche-DJ-Playlist“ ist die Top-Adresse für den aktuellen Chartüberblick der Electronic Dance Music. Darüber hinaus lassen sich Playlists nach verschiedenen Kriterien abrufen und Tracks im Browser anhören. Inzwischen findet sich die „Deutsche-DJ-Playlist“ auch bei Spotify. Doch aufgepasst, die Auswahl auf Spotify ist bei weitem nicht so aktuell wie auf der Homepage.

Playlisten der Radiostationen online abrufen

Payrtplaylist mit Radio Energy erstellenBeim Radio musst du ein wenig aufpassen, nicht die falsche Nischensendung zu erwischen. Anders als beim Fernsehen ist die Primetime morgens. 1Live, Radio Energy oder Bayern 3 bieten z.B. ein solides Programm, so dass du hier fündig werden solltet. Achte bei der Auswahl darauf, dass die Musik tanzbar ist. Manchmal erwecken die Radiostationen den Eindruck, sie passen die Musik dem Wetter an, was bei den vielen Regentagen in Deutschland auf die Stimmung drückt.

YouTube bietet die mit Abstand größte Musikauswahl

Partyplaylist-mit-YouTube

Was derzeitig weit oben in den Charts steht findest Du auch auf YouTube. Die Eingabe von Top 100 führt bereits zu diversen Vorschlägen. Das Angebot ist in jedem Fall riesig. Exemplarisch sei hier auf die ulkitube-channel verwiesen. Das eigentlich passable Gesamtbild wird durch die vielen vorgeschalteten Werbeblöcke getrübt, die immerhin nach wenigen Sekunden übersprungen werden können.

Playlisten mit Amazon Prime Music streamen

Die Playlisten sind frei zugänglich und durch das bekannte Bewertungssystem, findest Du Dich schnell zurecht. Streaming funktioniert aber nur mit einer Primemitgliedschaft oder Du kaufst Dir die Songs und lädst Sie runter.

Viele von euch würden wohl andere Streaminganbieter bevorzugen, doch wer bereits Primekunde ist, für den kann Amazon Prime Music eine Alternative sein. Allen anderen rate ich dazu, die Angebote der Streamingangebote genau zu vergleichen. Musikqualität, Angebot und Bedienkomfort via Browser, Software oder App unterscheiden sich teils deutlich. Eine Primemitgliedschaft kann aber dennoch interessant sein, da man damit auch auf die anderen Amazonservices Zugriff erhält, wie z.B. kostenloser Premiumversand oder Prime Video. Überlege also genau, was Du brauchst.

Musik außerhalb des Mainstreams entdecken

KUVO – Ein Netzwerk für Clubber, DJs und Clubs

Musik finden mit KuvoDas Netzwerk entfernt sich ein ganzes Stück vom Mainstream und bedient die Clubberherzen. Wenn du dich nicht zur elektronischen Musik bekennst und auch vor einer Anmeldung zurückschreckst, dann überspringe diesen Absatz lieber gleich.

Die japanische Firma Pionieer, die wohl nur noch in DJ-Kreisen wahrgenommen wird, will mit Kuvo neu durchstarten und stellt aus den Clubs dieser Welt die DJ-Sets online.
Das Magazin GROOVE titelte bereits: „Das Ende der Geheimnisse“. Gemeint sind die DJ-Sets, die bis dato einen Club nicht verlassen haben. Das stimmt aber nur zum Teil, denn zu hören gibt es das Set am Stück nicht. Vielmehr scheinen die Tracks aus einer Datenbank ungemixt in das Kuvo-System gespeist zu werden. Um neue Tracks zu entdecken ist es aber eher förderlich, den ungemixten Track folgen zu können.
Insgesamt ist der erste Eindruck noch durchwachsen (Stand 3/2015). Zunächst stört es ein wenig, dass Pioneer selbst noch nicht weiß, wo es mit dem Dienst hingehen soll. So war das Netzwerk zuvor unter einer anderen Domain (djclubnetwork.com) abrufbar. Dieser Umstand ist noch zu verkraften, aber Kuvo behält sich derzeitig vor, den Dienst vielleicht irgendwann einmal nur noch gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen. Auch die Navigation erscheint etwas suboptimal, um zum Beispiel auf seine gelikten Tracks zuzugreifen. Dazu sind ein paar Klicks mehr notwendig, als man es von anderen Diensten kennt. Du solltest dich aber dennoch schnell zurechtfinden und neben einer Desktopvariante wird auch zeitgemäß eine App für Android und iOS angeboten.

Potenzial ist in jedem Fall da aber es sollten sich noch mehr Clubs dem Netzwerk anschließen und die DJ-Sets dort veröffentlichen. Weil du wenig Chancen bekommst, an die DJ-Sets zu gelangen, ist Kuvo an dieser Stelle eigentlich ohne Alternativen.

Vorgefertigte Playlisten nach Genre

Playlist finden mit SeratoDer Hersteller professioneller DJ-Software Serato bietet über seine Produkte Scratch Live und ITCH DJ die Möglichkeit, Playlisten Online zu veröffentlichen. So mancher DJ füllt damit das Portal und ein Besuch kann sich lohnen. Das Angebot an verfügbaren Playlisten ist groß, aktuell und durch die Kategoriesierung nach Musikgenre auch übersichtlich gehalten. Es kann aber sein, dass je nach Genre mal mehr und mal weniger Playlisten abrufbar sind. Anhören musst du dir die Tracks auf YouTube oder einem anderen Streamingdienst, denn Serato bietet keine Abspielfunktion an.


Du kennste weitere Portale, die hier nicht fehlen dürfen? Nutze die Kommentarfunktion und erzähle uns, wie du deine Playlisten erstellst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.